Die Deutsche Kreditbank (DKB)

Die Deutsche Kreditbank, kurz DKB, zählt mit ihren 3.400 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von insgesamt 77,3 Mrd. Euro zu einer der größten Banken Deutschlands. Dabei betreibt die DKB kein eigenes Filialnetz und ist lediglich in wenigen Städten vertreten. Doch durch den Verzicht auf physische Filialen und die damit verbundenen Kostenersparnisse kann die Deutsche Kreditbank ihren Kunden gute Konditionen anbieten.

Neben dem Firmen-Kundengeschäft überwiegt bei der DKB als Direktbank vor allem das Privat-Kundengeschäft. Als Deutsche Aktiengesellschaft agiert die DKB dabei vor allem in Deutschland, dennoch ist es auch für Einwohner Österreichs oder der Schweiz möglich, ein Konto zu eröffnen oder einen Kredit zu beantragen.

 

Die wichtigsten Fragen zum DKB Girokonto

Wo finde ich DKB Geldautomaten?

Die DKB selbst besitzt als Direktbank nur an ihren Standorten eigene Geldautomaten, allerdings bietet sie ihren Kunden einen großen Vorteil: Mit der DKB-VISA-Card kann an jedem beliebigen Automaten, der mit einem Visa Logo versehen ist, kostenlos Bargeld abgehoben werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Geld im Aus-, Inland oder an Fremdautomaten abgehoben wird. Auch für die Nutzer des DKB-Cash Girokontos ist das Geldabheben kostenlos. Bei diesem Konto ist eine Gratis- Kreditkarte enthalten, mit der kostenlos bei jedem Geldautomaten mit Visa-Logo Geld abgehoben werden kann.

Bei Abschluss des DKB-Cash Girokontos erhältst du neben der kostenlosen DKB-VISA-Card die sogenannte DKB Girocard. Mit dieser hast du die Möglichkeit, an einem der DKB Geldautomaten standardmäßig bis zu 1000 € Bargeld täglich kostenlos abzuheben. Das Tageslimit kann bei Bedarf auf maximal 5000 € angehoben werden. Um das Tageslimit anzuheben musst du den Kundenservice der DKB kontaktieren. Diese informieren über alle weiteren Schritte.

Zudem hast du die Möglichkeit bei Einzelhandelsketten wie REWE, Edeka, Penny oder Netto sowie der Baumarktkette Toom ab einem Einkaufswert von 20 Euro kostenlos bis zu 300 € pro Einkauf von deinem Girokonto abzuheben. Der Einkauf sowie der abgehobene Geldbetrag werden dabei verrechnet und von deinem Girokonto abgebucht.

Achtung: Das Abehebe-Minimun, bei dem keine Kosten anfallen beträgt 50 €. Solltest du weniger abheben wollen, kannst du die Mini-Bargeld-Option der DKB nutzen. Diese kostet allerdings 15 € monatlich.

Wie kann ich beim DKB-Cash Girokonto Geld einzahlen?

Bei der Einzahlung von Bargeld auf dein DKB-Cash gibt es verschiedene Möglichkeiten, die genutzt werden können:

Für Beträge unter 1000 € kannst du mit dem „Cash im Shop“-System ohne große Aufwände zwischen 50 € und 999,99 € pro Tag auf dein Konto einzahlen. Dazu ist lediglich die Erstellung eines Barcodes im eigenen Online-Banking-Account erforderlich. Durch das Scannen des Barcodes in einem der über 11.000 Partnershops kann so ganz einfach Geld auf das Konto eingezahlt werden.

Info: „Cash im Shop“ ist ein Service der DKB, bei dem Kunden die Möglichkeit haben in ausgewählten Shops Bargeld abzuheben oder einzuzahlen.

Soll ein größerer Betrag auf das DKB-Cash eingezahlt werden, so hast du die Möglichkeit, die Bareinzahlung kostenlos an einem der Geldautomaten der DKB durchzuführen oder alternativ bei einer Fremdbank zu Gunsten des DKB-Kontos zu verweisen. Dazu benötigst du sowohl deine eigene IBAN sowie die BIC der DKB.

Beachte: Die Bargeldeinzahlung bei einer Fremdbank ist im Normalfall mit Gebühren verbunden, die von Bank zu Bank abweichen können. Hier solltest du gegebenenfalls im Vorhinein mit der jeweiligen Fremdbank Kontakt aufnehmen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Wie sieht der Service der DKB aus?

Die DKB bietet als Direktbank keinen direkten persönlichen Kundenservice an. Allerdings ist der telefonische Kundenservice der DKB 24/7 erreichbar. Mit langen Wartezeiten musst du dabei nicht rechnen. In der Regel wirst du binnen 10 Minuten zu einem Berater durchgestellt, der dich bei Problemen berät. Des Weiteren hast du die Möglichkeit via E-Mail mit den DKB-Beratern Kontakt aufzunehmen. Hier ist mit einer durchschnittlichen Beantwortungszeit von bis zu einem Tag zu rechnen.

Tipp: Bevor du zum Hörer greift solltest du einen Blick auf die umfangreiche FAQ Seite der DKB werfen. Dort findest du bereits oftmals die Antwort zu deiner Frage.

Bei einer monatlichen Einzahlung von mindestens 700 € auf das Girokonto der DKB erhält du den sogenannten Aktivkunden-Status. Hierdurch hast du die Möglichkeiten weitere Services der DKB zu nutzen:

  • Notfallpaket im Ausland: Wird dir beispielsweise deine Brieftasche im Ausland gestohlen, schickt dir die DKB nach Sperrung deiner Kreditkarte binnen 48 Stunden eine kostenlose Notfallkarte zu mit der du, genau wie mit der richtigen DKB Kreditkarte, im Ausland kostenlos Bargeld abheben kannst.
  • Keine Selbstbeteiligung: Solltest du deine DKB Kreditkarte verlieren, bist du durch das sogenannte erweiterte Kartenkasko abgesichert. Solltest du während des Verlustes deiner Karte und dessen Sperrung einen finanziellen Schaden davontragen, sind diese abgedeckt.
  • Sonderaktionen: Als zusätzlichen Bonus verschenkt bzw. verlost die DKB in regelmäßigen Abständen kleine Gewinne beispielsweise in Form von Konzertkarten an ihre Aktivkunden.

Ist mein Geld bei der DKB sicher?

Für viele Kunden spielt die Einlagensicherung eine immer wichtiger werdende Rolle bei der Auswahl der Bank. Aus diesem Grund sichert die DKB die Einlagen ihrer Kunden über ein dreistufiges System ab. Als Basis der Einlagensicherung dient das Einlagenschutzsystem, bei dem derzeit ein Betrag von maximal 100.000€ gesetzliches geschützt ist. Des Weiteren ist die DKB am sogenannten Einlagensicherungsfonds beteiligt, mit dem eine Einlagensicherung in Höhe von 20 Prozent des Eigenkapitals der Bank gewährleistet ist. Zu guter Letzt wird die DKB über eine Patronatserklärung ihrer Muttergesellschaft abgesichert: Im Falle einer Pleite der DKB übernimmt die BayernLB alle Kosten.

Auch in Hinblick auf den Zahlungsverkehr greift die DKB auf mordernste TAN-Verfahren zurück. Mit dem sogenannten Push-TAN-Verfahren kannst du mithilfe der Banking-App einfach und sicher Zahlungen abwickeln. Alternativ hast du die Möglichkeit, die Zahlungen anhand des Chip-Tan-Verfahrens mithilfe eines Kartenlesegeräts durchzuführen.

 

Kann ich das DKB-Cash Girokonto überziehen?

Bei Eröffnung eines Girokontos gewährt dir die DKB einen anfänglichen Sofort-Dispo von bis zu maximal 1000 €. Der Dispokredit erhöht sich nach den ersten Gehaltseingängen auf bis zu zwei Monatsgehältern. Der größtmögliche Dispositionskredit entspricht dabei dem dreifachen des monatlichen Einkommens. Allerdings solltest du beachten, dass die Genehmigung und Höhe eines Dispokredits grundsätzlich von deinem regelmäßigen Einkommen sowie weiteren internen Prüfungskriterien der DKB abhängt. Und aufgepasst: Natürlich fallen auf den Kontoüberzug Dispozinsen an.

Tipp: Den Dispokredit kannst du auch über dein Online-Banking ganz einfach einstellen und beantragen.

Wie nachhaltig ist das DKB-Cash Girokonto?

Auch für die DKB spielt das Thema Nachhaltigkeit seit je her eine große Rolle. Deswegen investiert die DKB ihr Geld auch ausschließlich in nachhaltige Projekte in Deutschland, wie beispielsweise erneuerbare Energien oder in Kitas und Schulen. Im Zuge dessen wurde ich im Juni dieses Jahres die Geldverbesserer Kampagne ins Leben gerufen um dem Thema Nachhaltigkeit noch ein höherer Stellenwert zu geben. Als Grundlage der Geldverbesserer Kampagne dienen dabei die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

Welche Kosten fallen beim DKB-Cash Girokonto an?

Grundsätzlich ist das Girokonto der DKB kostenlos. Allerdings gibt es hier ein paar Besonderheiten zu beachten:

  • Beim DKB Cash Konto fallen keinerlei Kontoführungsgebühren an. Allerdings musst du ab dem 13. Monat mindestens 700 € monatlich auf das Konto einzahlen, um den Aktivkunden-Status mit seinem Vorteilen auch nach dem ersten Jahr noch nutzen zu können.
  • Bargeldauszahlung im nicht-europäischen Ausland: Solltest du außerhalb Europas Geld abheben wollen, so fällt 1,75 % des abgehobenen Betrags als zusätzliche Gebühr an. Für Aktivkunden gilt dies nicht, diese können auch im nicht-europäischen Ausland überall kostenlos Geld abheben.
  • Sonstige Gebühren: Vor allem im nicht-europäischen Ausland kann es passieren, dass Geldautomatenbetreiber zusätzliche Gebühren für Nutzung erheben. Diese werden von der DKB weder für Aktiv- oder für Nicht-Aktivkunden erstattet. Allerdings wird dir die Höhe der Gebühren vor der Auszahlung an einem Geldautomaten angezeigt. Hier solltest du dir nach Möglichkeit einen anderen Geldautomaten mit Visa-Logo suchen.

Zusammenfassend ist das DKB Cash Konto für Aktivkunden komplett kostenlos. Für Nicht-Aktiv Kunden können jedoch an der einen oder andere Stelle Kosten entstehen. Hier empfehlen wir dir im Zweifelsfall nochmals mit dem Kundendienst der DKB in Kontakt zu treten, um unerwartete Kosten zu vermeiden.

DKB-Cash Konto eröffnen