Auf Girokonten.de sollen Sie sowohl eine umfassende Übersicht als auch einen detaillierten Einblick in zahlreiche Banken und deren Angebot bekommen. Dafür steht Ihnen auf dieser Seite ein Banken-Verzeichnis zur Verfügung. 

 

Hier geht es zum Girokonto Vergleich!

 

In diesem Verzeichnis finden Sie alle Banken aufgelistet, mit denen sich Girokonten.de beschäftigt. Die Verlinkungen führen Sie zu allgemeinen Informationen, Wissenswertem über die Banken und den verschiedenen Angebotsmodellen der Institute. Alles übersichtlich und von unserer Redaktion geprüft. Aktuell haben wir die hier aufgeführten Banken bei uns im Programm, doch wir sind ständig auf der Suche nach Neuerungen wie Fintechs und ähnlichen Bereicherungen aus der Bankenwelt. Sobald wir Ihnen Neuigkeiten berichten und weitere Banken empfehlen können, finden Sie diese hier.

 

Das Girokonten.de – Banken-Verzeichnis

  • 1822direkt
  • Addiko Bank
  • Advanzia Bank
  • AS Privatbank
  • Bank Austria
  • Bankhaus Spängler – Online Vermögensverwaltung
  • BAWAG P.S.K
  • DADAT
  • DenizBank
  • DKB
  • Erste Bank
  • Hello bank!
  • IKB Deutsche Industriebank
  • ING-DiBa
  • ING-DiBa Austria
  • Kommunalkredit Invest
  • Moneyou
  • N26
  • netbank
  • Opel-Bank
  • pbb direkt
  • Renault Bank direkt
  • Rendity – FinTech
  • Santander
  • Sparkasse
  • Tomorrow Bank
  • VisualVest – RoboAdvisor
  • VTB Direktbank
  • Volks- und Raiffeisenbank

Welche Banken finden sich auf Girokonten.de?

Wir möchten einen Bankenvergleich (fast) aller großen Banken, seien es nun die Bankengruppen wie die Sparkassen, die VR- und Raiffeisenbanken oder die Geldinstitute, die ein Girokonto, Festgeldkonto, Gehaltskonto oder ein Konto zum Vermögensaufbau anbieten.

Die bekanntesten sind sicherlich aufgrund ihrer Werbepräsenz Banken wie die ING-DiBa, die UniCredit bzw. HypoVereinsbank-Gruppe sowie die Deutsche Kreditbank. Ebenfalls bekannt, und deshalb auf Gorokonten.de vertreten, sind zudem die Automobilbanken wie die Renault Bank direkt, die Opel-Bank, die Volkswagenbank neben den Volks- und Raiffeisenbanken, die ja immer noch einen großen Teil des Geschäftes unter sich ausmachen.